Die Sponsoren

Die Künstler

Die Konzerte

Die Station

Home

Tickets

Galerie

Kontakt

Die Künstler

2005 begann alles mit 5 Künstlern und Musik als Teilplayback. Mittlerweile hat sich um das Konzert ein hochklassiges Künstlerensemble zusammengefunden.

Alexander Pfriem

Gesang

 

Von 2006 bis 2009 besuchte Alexander Pfriem - ebenso wie die zweitplazierte von DSDS Sarah Kreuz - die Gesangsschule Bernhardt Schäfers "Fun-mit-Musik" und unternahm zwei Konzertreisen nach Italien in die Stadt "Diano Marina".

 

Bereits dreimal hat Alexander Pfriem an den Europäischen Meisterschaften des Ekol Verbandes in der Kategorie "Entertainment" teilgenommen und belegte 2007 mit einer Gesangskollegin (Jennifer Bade) den 2. Platz, 2008 als Solist mit dem Titel "Amsterdam" von der Band "Coldplay" sogar den 1. Platz und 2009 zusammen mit Christopher Tate wiederum den 2. Platz mit den Titeln "Use somebody" von der Band "Kings of Leon".

 

Alexander Pfriem singt Songs unterschiedlicher Musikrichtungen. Unter anderem Pop-Balladen (Robbie Williams, Coldplay,...) und Swing (Roger Cicero, Michael Bublé oder Frank Sinatra) und hat bereits bei zahlreichen Veranstaltungen, wie Hochzeiten, Geburtstagen, Unternehmensfeiern oder Konzertabenden sein Publikum begeistert.

 

Häufig tritt er auch zusammen mit Christopher Tate auf. Sie spielen hauptsächlich akustische und zum Teil selbstkomponierte Musik (Piano/Gesang).

 

"Allgemein ist für mich Musik und speziell das Singen ein nicht mehr wegzudenkendes Hobby in meinem Leben. Zu Singen, sich selber dabei wachsen zu sehen und auf einer Bühne zu stehen, ist einer der schönsten Gefühle der Welt. Den Spaß am Singen werde ich wohl nie verlieren. Allerdings stehe ich noch ganz am Anfang und habe zwar schon viele Erfahrungen gesammelt, aber noch lange nicht genügend."

Alfred McCrary

Gesang

 

Alfred McCrary ist erfolgreich als Sänger, Pianist und Komponist tätig. Daneben hat er bereits als Backgroundsänger u.a. mit Stevie Wonder, Diana Ross, Pat Boone, Little Richard, Elton John, Michael McDonald, Al Jarreau, David Foster und Quincy Jones gearbeitet. Bei folgenden Titeln von Michael Jackson ist Alfred McCrary ebenfalls zu hören: „You Are Not Alone“, „Earth Song“, I Will Be There“, und „We Are The World“. Seine musikalische Bandbreite reicht von Gospel- über Jazz-Standards bis hin zu modernen Popsongs. Mit seiner bewegenden Stimme bezaubert er regelmäßig ein großes Publikum.

 

OPEN YOUR EYES TO A BRAND NEW DAY

OPEN YOUR MIND TO A BETTER WAY

OPEN YOUR HEART WHEN YOU PRAY

AND YOU WILL OPEN YOUR SOUL TO MUSIC

Anke Katrin Glucharen

Gesang

 

Anke Katrin Glucharen ist eine vielseitige Sopranistin. Die studierte Opernsängerin absolvierte ihre klassische Ausbildung in Würzburg und setzt nicht nur mit ihrem kraftvollen Gesang Akzente.

 

Sie versteht gekonnt, verschiedene Stile miteinander zu verbinden.Die komplexe Mischung von Opernarien bis Classic Rock interpretiert sie ausdrucksstark und einzigartig. Auch das Musical und die Operette faszinieren die Künstlerin. So wirkte sie bei verschiedenen Produktionen mit, bevor 2007 ihre eigene CD „zeitlos“ entstand. Ob solistisch oder im Ensemble, die Stipendiatin lebt ihren Gesang auf Bühnen im In- und Ausland und fesselt mir ihrer koketten, charmanten Art ihre zahlreichen Zuhörer.

Anne Kox-Schindelin

Harfe

 

Anne Kox-Schindelin, diplomierte Konzertharfenistin, ist eine aussergewöhnliche und ausgesprochen vielseitige Musikerin, die ihr Instrument wie ein kleines Orchester sieht - von zarten, harfentypischen Sphärenklängen bis zum klangvollen Tutti, das sie facettenreich den 47 Saiten ihrer Harfe entlockt.

 

Ihre Kreativität zeigt sich dabei besonders in ihren Arrangements und Eigenkompositionen.

Chris Adam

Gitarre

 

Ob laute Rockgruppe, intimes Jazzduo oder im Musical-Orchester - der Gitarrist ist seit rund 15 Jahren mit den verschiedensten Formationen live in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs und hat in dieser Zeit weit über 1200 Konzerte gespielt. Neben der Live-Performance gehört sein Herz aber auch der Studioarbeit und er ist in wechselnden Rollen als Instrumentalist, Komponist und/oder Produzent in zahlreiche CD-Aufnahmen involviert, sowie bei Bühnen-Produktionen von Comedy über Theater bis Ballet zu Gange.

Chris Maldener

Schlagzeug

 

Profi-Drummer, Fachbereichsleiter und Dozent an der FMS/Aschaffenburg.

Der Allound-Drummer Chris Maldener (*25.02.1970, wohnhaft in Frankfurt/M.), der 1992 sein Studium am „Musicians Institute“ in Los Angeles/USA u.a. bei Joe Porcaro (Toto) und Ralph Humphrey (Zappa) mit dem Ehren-Diplom abschloss, steht mit nationalen sowie internationalen Größen wie Gloria Gaynor, und Johnny Logan auf der Bühne. Seine Stärken sind stylistische Vielfalt („...ausgezeichneter Allround-Drummer..." drums & percussion Magazin 1/93) und das sichere Blattspiel! Seit 2003 ist er u.a. mit Gunter Gabriel, Tommy Roberts jr. und KC Williams (USA) sowohl in Europa, als auch in den Staaten auf Tour.

 

Chris ist Endorser für GRETSCH, MEINL und GIBRALTAR.

Daniela Reimertz

Violine - Organisation Aschaffenburg

 

Daniela Reimertz (geb. Runge) startete ihre musikalische Laufbahn mit sechs Jahren. Ihre ersten Schritte unternahm sie dabei im Klavierunterricht. Doch schon zwei Jahre später entdeckte sie die Violine, der seitdem ihr Herz gehört. Bereits während der Schulzeit war sie vier Jahre lang Gaststudentin am Würzburger Hermann-Zilcher-Konservatorium, wo sie dann nach dem Abitur ihr Vollstudium begann. Im März 2004 absolvierte sie ihre Diplomprüfung an der Hochschule für Musik in Würzburg und zwei Jahre später schloss sie ihr Studium mit dem Konzertdiplom ab.

 

Seitdem ist Daniela als freiberufliche Musikerin mit vielen verschiedenen Projekten deutschlandweit aktiv. Sie gestaltet Konzerte mit unterschiedlichen Formationen, umrahmt Events/Feierlichkeiten aller Art, und verleiht jeder Veranstaltung stets eine ganz besondere Note. Deutschlandweite Tourneen gehören genauso zu ihrem Betätigungsfeld wie große Galas aber auch der Auftritt im kleineren familiären Rahmen.

 

Daniela war bereits bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendungen (z.B. ZDF-Fernsehgarten) zu Gast und sammelte international Bühnenerfahrung in Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern.

 

Im Jahr 2004 nahm sie ihre erste Solo-CD "Serenade" auf, der 2005 ein Gemeinschaftsprojekt "Night & Day" mit Anne Kox-Schindelin (Harfe), Heike Gündisch (Gesang) und Matthias Köhler (Saxophon) folgte.

Georgios Bitzios

Tenor & vielseitiger Sänger

 

George Bitzios wurde 1975 in Thessaloniki geboren. Bereits in jungen Jahren beschäftigte er sich mit dem Gesang. In erster Linie mit dem englischen Rock und nachfolgend mit der qualitativen griechischen Volksmusik. 1997 hat er seine Lehrerin Gigi Dimou kennen gelernt und von ihr im Konservatorium Thessaloniki Gesangsunterricht erhalten.

 

Ein Jahr später, nach seiner Immatrikulation, nahm er an einem landesweiten Gesangswettbewerb in Thessaloniki teil. Dort belegte er bei dem großen Bariton und Jury-Leiter Dan Iordakeskou den dritten Platz.

 

Er nahm an vielen Konzerten teil und sogar drei Mal bei der Opernaufführung „Despo“ von Paul Karrer mit dem Lyrischen Orchestra Thessalonikis unter Leitung von Maestro N. Astrinidi.

 

Heike Gündisch

Gesang - Organisation Schweinfurt

 

Heike Gündisch ist zusammen mit Ihrem Mann Jürgen Maier Hauptorganisatorin der Benefiz-Konzerte in Schweinfurt. Die Sängerin spricht mit ihrer warmen und ausdrucksstarken Stimme ein breites Publikum an und ist durch ihr Engagement und umfangreiches Repertoire eine professionelle und europaweit gebuchte Künstlerin. Sie singt Musicals, Pop-Klassik in fünf verschiedenen Sprachen und Up-Tempo-Songs als Solist oder im Duett.

La Finesse

Streichquartett

 

Erleben Sie das verführerische Streichquartett “LA FINESSE” in einem Konzert, bei Ihrem Firmenevent oder Ihrer privaten Feier.

 

Wünschen Sie dezente Musik zum Dinner? Beschwingte Musik zum Sektempfang?

Unterhaltsame Konzerteinlagen während Ihres Events? Oder suchen Sie ein absolutes Highlight für eine Großveranstaltung?

 

LA FINESSE gestaltet für Ihre Veranstaltung das passende Rahmenprogramm mit unterschiedlichen Facetten.

 

Die Vielseitigkeit dieses Streichquartettes ist kaum zu übertreffen! Überzeugen Sie sich selbst vom Angebot von LA FINESSE.

Matthias Köhler

Saxophon

Er ist ein Musiker, der sich schon immer in sehr unterschiedlichen Genres der Musik zuhause fühlt. Ein zeitweiliger Schwerpunkt bezüglich klassischer Musik ergab sich während seines Studiums an der Hochschule für Musik in Würzburg, wo er den eher immer noch exotischen Studiengang "Klassisches Saxophon" absolvierte.

 

Seit dieser Zeit folgten Konzertauftritte mit Orchestern, Kammermusikensembles, Pop- und Rockbands in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Südostasien und Australien.

 

Matthias Köhler ist außerdem ein Teil von RedPack – the fine art of entertainment.

RedPack - das ist akustische Musik pur, unverstärkt und immer am Ort des Geschehens. RedPack -  ein Garant für gepflegte Unterhaltung und ausgelassene Stimmung, die lange in Erinnerung bleibt.

Natascha Wright

Gesang

Natascha Wright ist seit 2000 die Leadstimme der Band "La Bouche", die in den 90er Jahren mit "Be My Lover" oder "Sweet Dreams" große Erfolge feierte. In ihrer erfolgreichen Karriere begleitete sie u. a. mehrere Jahre Udo Jürgens auf seinen Tourneen. Ihre einzigartige Soulstimme sorgt immer für höchst genussvolle Musikmomente.

Stefan Hergenröder

Bass

Stefan Hergenröder, 1969 mit dem Bass in den Händen geboren, studierte sein Instrument quasi auf der Straße. Auf seiner Reise durch die Welten der Musik fand er schnell seinen eigenen Stil und Sound.Der permanent auf die Magengrube abzielende Groove und das Solospiel von Stefan Hergenröder lassen immer wieder ein staunendes und begeistertes Publikum zurück. CD-Produktionen und Konzerte mit den Unterschiedlichsten Musikern und Bands haben ihn zu einem heißen Tipp in der Europäischen Musikszene werden lassen.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen über Stefan Hergenröder fragen Sie:

 

Airto Moreira, Randy Brecker, Rhani Krija, Claus Hessler,Rene Creemers,B.B. Thompson, Steffen Meder, Sona Diabate’, Jürgen Staab, Aicha Kouyate’, Jack daSilva Mackabou,Murilo Santana Saraiva, Charim Mousso, Charles Blackledge, Alanis Hubbard, T. M. Stevens, Barry Sangare’, Hakim Ludin, Kassoum Traore’, Jerry Demos, Dominique di Piazza, Alexander Blume, Ramesh Shotham ...Die Verbindung verschiedenster Kunstformen mit der Musik sieht Stefan als Chance, unterschiedlichste musikalische Sprachen anzuwenden und daraus eine ganz neue Form der Zusammenarbeit zu kreieren. Er sieht den Bass nicht nur als Begleitinstrument, sondern als eigenständiges, im ganzen Spektrum der musikalischen Möglichkeiten angesiedeltes Instrument. In seinen Workshops versucht Stefan den Schülern weniger rein theoretisches Wissen zu vermitteln, sondern legt den Schwerpunkt auf das Verstehen, Umsetzen und Fühlen der vorgestellten Grooves. Er zeigt auch, das Solokonzerte auf diesem Instrument möglich sind. Die Basis bilden moderne Grooves und Techniken, die immer verständlich und mit viel Geduld erklärt werden. Seine Sounds erzeugt Stefan mit Instrumenten von Human Base und Verstärkern/Boxen von Glockenklang. Außerdem ist er User des legendären Axon 100 Neural Midi Controller.

 

„...Man glaubt, er und sein Bass haben Flügel, sie bewegen sich leichtfüßig über die härtesten Passagen virtuoser Saitenmusik hinweg...“(Mainpost)

Tristan Schulz

Piano

Tristan wurde am 03.09.1998 in Seligenstadt geboren.

Bereits im Kindergartenalter bevorzugte er die Musik, er schaute DVD's von Genesis, Styx und anderen Bands.

 

Mit viereinhalb Jahren hat er durchgesetzt, dass er Schlagzeug Unterricht bekommt, obwohl er für die Musikschule noch zu klein war.

 

Mit ca. sechs Jahren hat er dann ein altes Keyboard im Keller gefunden und angefangen darauf zu spielen.

 

Mit acht Jahren begann er Klavierunterricht zu nehmen. Nach einem Vierteljahr Unterricht konnte er bereits ' Für Elise' von Beethoven zu Weihnachten vorspielen. Das hatte er sich selbst beigebracht- nach Gehör, Noten konnte er noch nicht lesen.

 

Von 2008-2012 bekam er einen Platz am Dr. Hoch's Konservatorium bei Prof. Chitta-Stegemann und wurde einmal wöchentlich in der Klassik ausgebildet. Zu dieser Zeit hatte er auch die CD's seiner Eltern durchgehört und all das nachgespielt, was ihm gefiel. Er wollte dann auch auf die Konzerte dieser Künstler gehen. Seine Eltern erklärten ihm, dass er dafür noch zu jung sei. Er setzte sich aber durch und schaffte es auch, dass er die Künstler persönlich kennenlernte.

 

So spielte er schon mit 11 Jahren gemeinsam mit Michael Sadler von SAGA und mit der Bigband East 17. Mit 12 Jahren dann in der Alte Oper/ Frankfurt mit Roger Hodgson ( Ex-Supertramp). 2012 hatte er dann erst mal genug von der Klassik und wollte auch die anderen Musikrichtungen auf dem Klavier kennenlernen. Er wechselte zu Wolfgang Schöttner an dessen Musikschule in Aschaffenburg.

 

Im November 2012 traf Tristan ein schwerer Schicksalsschlag.

Er erkrankte an Krebs, einem bösartigen Hirntumor, und kämpfte erfolgreich bis Juni 2013. Die Musik half ihm, diesen Kampf zu gewinnen.

Es gab keinen Tag in der Klinik, an dem er nicht gelacht hat, an dem er nicht Klavier gespielt hat! Seit 2013 ist er fester Bestandteil der Benefizkonzerte, die schon seit Jahren für die Stationen spielt, auf denen er Monate verbrachte.

Er möchte damit Danke sagen und allen Kindern helfen, die diesen Kampf noch vor sich haben.

 

Im Februar 2014 hat er dann den bundesweiten Pianowettbewerb (keys n' bands) der deutschen Musikschulen gewonnen (mit Root Beer Rag von Billy Joel).

2014 durfte Tristan dank einer Einladung der Jackson Family Foundation während der Filmfestspielen in Cannes auf der „World Peace Night“ auftreten.

Dort lernte er den Enkel von Nelson Mandela und Joe Jackson ( Vater von Michael Jackson) kennen.

Im September 2014 trat er ein zweites Mal mit Roger Hodgson ( Amphitheater Hanau) auf.

Ebenfalls hatte er einen Radio.- und zwei Fernsehauftritte in 2014, bei denen sowohl seine Krankengeschichte, als auch seine musikalische Entwicklung aufgezeigt wurden.

 

Zwischen all diesen Auftritten spielte Tristan auf allerlei Veranstaltungen.

 

Tristan hat das Ziel, 2017 Abitur zu machen. Neben seinem brennenden Interesse für Mathematik steht sein Ziel, Musiker zu werden.

Die Richtung ist noch offen, ob als Performer, Singer-Songwriter oder auch als Komponist von Filmmusik.

 

Mit Musik macht Tristan nicht nur sich sondern auch vielen Menschen eine große Freude.

Das ist ihm sehr wichtig.

Wolfgang A. Schöttner

Piano - E-Orgel - Akkordeon

Staatlich anerkannter u. geprüfter Musiklehrer & Berufsmusiker

 

Geprüft durch folgende Institutionen:

Musikhochschule Enschede NL

Prof. Harry Mast

Dozent Harald Meyersick

Prof. Asmus Hintz

 

Bundesakademie Trossingen

Prof. Hans Joachim Vetter

Dozent Peter Hoch

Prof. Hans Walter Berg

 

Seit 35 Jahren Leiter der privaten Musikschule

Bott & Schöttner in Aschaffenburg

Ausbilder nationaler und Internationaler Preisträger

 

Seit 26 Jahren Bandleader von

BARNEY JACKSON Music Entertainment

Eine Gala Band die im gesamten europäischen Raum Auftritte verzeichnet z.B. Opern Ball Frankfurt – Internationale Finanzplatz Gala – Sport Presse Bälle und ca. 2000 weitere Auftritte.

 

 

Musikalischer Begleiter vieler namhafter Künstler wie:

Deborah Sasson, Johnny Logan, Irvin Doomes, Anna Mwale, Vicky Leandros, The Platters, (Roy Black), Mary Roos, Claudio Molignini, Botho Lukas Eurocats, Joan Faulkner, Gloria Gaynor, Cindy Berger, Costa Cordalis, Jürgen Renford, Francesco Napolie, (Ibo), (Franco Ferrari), John Marshall, Ireen Sheer, Pippo Azzuro, Precious Willson, Claudio Versage, Tommi Steiner, Ria Hamilton, Bernd Clüver, Edwina de Pooter, Renate und Werner Leismann, Hansel Krönauer, Severin, Thomas Gottschalk, Hansi Hinterseer, Marianne u. Michael, Heinz Schenk, Kurt Stadel, Jörg Knör, Ward Brothers, Berny Paul, Klaus Lemke, Felizia Tayler, Samara, St. Daniels Chor (Moskau) u.v.a.m.

 

Auftritte im/in:

Lido Excelsior Venedig – Forte Village Sardininen – Inter-Alpen Hotel Seefeld – Rey Juan Carlos Barcelona – Hotel Bayerischer Hof München – Universität Lissabon – Concert Noble Brüssel – Euro Disney Paris – Casino 2000 Luxembourg – Kongresscentrum Strassbourg – Grand Hotel Bahiha del Douce Teneriffa – Hotel Beau Rivage Lousanne – Casino Deauville – Hilton Rom – Rhodos Palace Rhodos – Palmerie Golf Palace Marakkesch – SAS Radisson Malta – Hofreitschule Wien – Hilton Istanbul – Hilton Athen u.v.a.m.  

nächste Termine:

23. & 24. Februar 2018 in Würzburg

2. - 4. März 2018 in Grafenrheinfeld

9. & 10. März 2018 in Aschaffenburg

IMPRESSUM